NEW TENANTS • Crossover Rapcore • Germany

präsentiert:

Mit souveräner Lässigkeit

„Achtung, hier kommt was richtig Großes auf euch zu!“ Ach, wie oft hat man das schon gehört, gelesen oder halbwahr beziehungsweise gelogen nachgeschmissen bekommen? Nun, in diesem ganz speziellen Fall sollen sich Follower der gesamten Crossover- und Rap Metal-Sparte jedenfalls herzlich dazu eingeladen fühlen, der, äh, aber so was von arschcoolen Musik von Sänger Marcus ,Jimmy‘ Nelson & Co gründlich auf den Zahn zu fühlen!

Denn als diese Ostallgäuer Sparten-Enthusiasten ihre musikalischen Geschicke im Oktober 2013 ebenso bunt wie entschlossen zusammenwürfelten, da standen die Zeichen mit sofortiger Wirkung auf Qualität. Und so wollten und konnten NEW TENANTS der Band-Initialzündung letztlich nur unbeirrbare Eigenständigkeit und Klasse nachbrennen lassen.

In rekordverdächtig zackiger Zeit des Reifens hievten die vier Beteiligten ihren außergewöhnlichen CROSSOVER RAPCORE-Output empor, der sich jetzt auf dem im Mai 2015 veröffentlichten Debütalbum „Unity By Collision“ im wahrsten Sinne des Wortes springlebendig austobt.

Der erfrischend knackig produzierte Jumper-Sound der bayrischen Ausnahmeband punktet nämlich mit einen wunderbar satten Klangbild.

Das Ganze setzt sich aus schiebenden Rock- und peitschenden Metal-Elementen zusammen, wobei schonungslose Hardcore-Schweißtreiberei geschuftet wird. Wie? Reicht noch nicht? Alright, Old School-HipHop ist gleichfalls quirlig bei NEW TENANTS präsent! Aufgrund der beachtlich professionellen Produktion passt das beeindruckend differenziert dargebotene Drumming einfach jederzeit spitzenmäßig dazu. Da werden Akzente gesetzt, die Eindruck hinterlassen können.

Fans von Rage Against The Machine, Liebhaber von Limp Bizkit und Freaks, die bei Deez Nuts in voller Lautstärke durch die Decke gehen, könnten dabei also mit Leichtigkeit eine weitere neue Lieblingsband finden: NEW TENANTS!

Neben den packend eingängigen Beats und den wuchtig trampelnden Riffs kann bei dem unsagbar spielfreudigen 4-Pack aus Buchloe auch vor allem Vokalist Jimmy auftrumpfen. Dessen muttersprachliche USA-Wurzeln ermöglichen ihm eine souverän lässig formulierte Kehlen-Performance.

Jimmy, definitiv geboren um Frontmann zu werden, zelebriert seine Kickstarter-Auswürfe in aalglatt erlesener Sonderklasse. Und das tut er so, wie man es bei Bands dieser Stilistik aus Deutschland doch eher sehr selten zu hören bekommt. Tatsache ist: Der ist nicht erst seit gestern dabei. Und der shoutet seine Lines seit mehr als einer Dekade, was ihn immer noch besser werden ließ. Seine gesanglich unerhört bestechende Beseeltheit und Inbrunst entstammen schließlich einem beschwerlichen Lebensweg, der aus dem guten Mann einen waschechten Fighter für das eigene Dasein gemacht hat. Und das hört man in jedem Zungenschlag, den Jimmy so 100% lebensnah phrasiert. Das geht direkt unter die Haut – und von da an direkt ins Herz!

Bereits Anfang 2014 stand das spritzige Live-Set der ergiebig talentierten Boys auf stabilen Beinen. Und sofort gingen NEW TENANTS ihre ersten Gigs an. Wobei man sich die Bühnenbretter u.a sogar erfolgreich mit den weltberühmten Dog Eat Dog teilen durfte. Das einen als Band so etwas verdammt massiv anstachelt, ist klar. Und so gewannen NEW TENANTS im Januar 2015 auch nach mehreren Vorrunden das Finale des „Rising Heroes Bandcontest“ im Technikum München und setzten sich somit entschieden gegen mehr als 40 (!) Konkurrenten durch.

Na, neugierig geworden?
Dann mal nix wie ran an NEW TENANTS und „Unity By Collision“!
Gerne frei nach dem Motto JUMP DA FUCK UP!
(Markus Eck)

NEW TENANTS online:

+ + +

Advertisements