STEEL MESSIAH – Anschnallen zur Zeitreise!

präsentiert:

 

 

Anschnallen zur Zeitreise!

Immer dann, wenn das mächtige Schwermetall-Schicksal melodisch gestimmt ist, kommt bekanntlich große Lust auf ein spannendes Spiel auf. Und wenn dann auch noch ein ganz besonders guter Tag ist, wird selbst bei den höchsten Einsätzen mit traumwandlerischer Sicherheit abgeräumt.

So geschah es, als sich dieser höchst talentierte Haufen Ende 2013 zusammenfand. Denn alsbald ließen STEEL MESSIAH aus der weltberühmten Münsterstadt Ulm einen eigenen Stil entstehen, der es saftig in sich hat. Mit unverbrauchter Frische und intuitiver Klasse.

Ja, der Bandname ist Programm. Genau so gewollt. Eisenkult für Eisenjünger. Der eingängige HEAVY METAL der enthusiastischen Newcomer sollte jedem gestanden 80s-Kutten-Banger mit Sinn für hohe und bissige Gesangs-Kaskaden die Freudentränen in die Augen treiben können. Schließlich inszeniert Bassist Marius ekstatischen Alarm! Mit seiner erdig-voluminösen, wie auch oftmals schrillen Kehlen-Sirene frönt der fähige Kerl dem ewigen Kult mit aller bebenden Herzenslust.

Im Oktober 2015 wurde die erste EP „Of Laser And Lightning“ aufgenommen, welche schließlich im März 2016 veröffentlicht wurde.

Das Frontcover spricht eine deutliche Sprache, unmissverständlich Genre-getreu formuliert. Es gilt, gelungene Song-Musterbeispiele zu erheben, in die Anklänge an die ersten beiden Kult-Alben der unvergessenen US-Stahlgießer Exxplorer dick eingenietet wurden.

STEEL MESSIAH zelebrieren ihre schlüssig strukturierte Musik inbrünstig huldigend.

Eine furiose Ladung early Deadly Blessing lassen die Ulmer Debütanten auch durchscheinen, was Kenner und nostalgische Genießer der allergrößten Zeit des Heavy Metal auf diese Fährte führen sollte.

Kai an der Rhythmusklampfe und Lead-Axeman Marcus sind ein eingespieltes Gitarrenduo. Ob majestätisch getragen, aufbrausend galoppierend oder speedig vorpreschend, die beiden Duellanten lassen ihr treffsicheres Repertoire geübt von der Kette. Drummer Moritz bringt akkurate Takt-Detonationen zum Donnern, ebenfalls voll und ganz im zweckdienlichen Sinne der gemeinsamen Sache. Die zeitlose Mischung des Quartetts kann es einfach.

Wurde auch wirklich allerhöchste Zeit, dass es aus deutschen Landen endlich mal wieder entschlossen und unbeirrbar in diese reizvolle Richtung geht! Und STEEL MESSIAH bleiben manisch linientreu auf Spur! (Markus Eck)

STEEL MESSIAH • Online:

+ + +

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s